(u.a. bei Verwendung von Schlüsselwörtern in Gruppe1)


Allgemein:


Die Zeichenanzahl von Gruppe 2 ist nicht begrenzt. Gruppe 2 kann folgenden Codierungen enthalten:

Attributwert oder Codierungsnummer einer Attributcodierung, z.B. „CO-DTE“ oder „CO-5“.

Baumcodierung, z.B. „BM-0.2-12.5-Ki“(Stamm-, Kronendurchmesser [m], Baumart), wobei die Baumart auch als Codierungsnummer eingegeben werden kann: „BM-0.2-12.5-20
=> siehe Beispiel Baeume_001
=> siehe Beispiel Baeume_002
=> siehe Beispiel Baeume_003

Zahlenwert für ein variables Attribut, z.B. “CO-100“ => “DN 100“.

Gruppe 2 (Zusatzinformation)

Punkte mit 2. Höhe

Zusätzliche Punkte im Linienzug (gerechnet)

Parallelen

Ausrichtung von Punkten mit 2. Höhe und linienbegleitenden Symbolen (links oder rechts)


Wenn Gruppe 2 nicht gefüllt ist, werden linienbegleitende Symbole so ausgerichtet, dass die Platzierung auf der rechten Seite in Richtung des Linienzuges erfolgt.



1. Zeichen

2. Zeichen

3. Zeichen

Zahlenwert

Beispiel


Punkte mit 2. Höhe (linienbegleitende Symbole auf entgegen gesetzter Seite)
=> siehe Beispiel Linienzug_004

L = Links

-

-

Höhe in [cm]

L12

R = Rechts

-

-

Höhe in [cm]

R12

LM = Links (minus)

-

-

Negative Höhe in [cm]

LM12

LR = Rechts (minus)

-

-

Negative Höhe in [cm]

LR12


Zusätzlicher Punkt im Linienzug, vorwärts oder zurück verlängert, rechtwinklig nach links oder rechts
=> siehe Beispiel Linienzug_003

C = Cogo

V = vorwärts

-

Länge in [cm]

CV112

C = Cogo

Z = zurück

-

Länge in [cm]

CR112

C = Cogo

L = Links

-

Länge in [cm]

CL112

C = Cogo

R = Rechts

-

Länge in [cm]

CR112


Interpolationspunkt, Verlängerung vorwärts oder rückwärts

=> siehe Beispiel Interpolation_001
=> siehe Beispiel Interpolation_002

V = vorwärts

-

-

Länge in [cm]

V112

R = rückwärts

-

-

Länge in [cm]

R112


Parallelen von Linienzügen   
=> siehe Beispiel Parallele_001
=> siehe Beispiel Parallele_002
=> siehe Beispiel Parallele_003
=> siehe Beispiel Parallele_004
Bei der Parallelencodierung eines Kreises kann die Parallele als offen oder geschlossen codiert werden.

P = Parallele

S = Schließen

L = Links
L = Innen bei Kreisen
=> siehe Kreise_004

Abstand in [cm]

PSL50


O = offen

R = Rechts
R = Außen bei Kreisen
=> siehe Kreise_004

Abstand in [cm]

POR30



M = mittig

Abstand in [cm]

PSM20


Treppe über 3 Punkte
=> siehe Beispiel Linienzug_008

T = Treppe

-

-

Anzahl der Auftritte

T22


Textbeschriftung zurückliegendes Linienzugsegment 
=> siehe Beispiel Linienzug_010

B = TextBeschriftung

-

-

Textcodierungsnummer

B2


Radius für Kreiscodierung in [cm] (setzt die Codierung "K" in Gruppe 1 voraus)
=> siehe Beispiel Kreise_003

-

-

-

Radius in [cm]

160


Attributcodierungen (setzt die Codierung "CO" in Gruppe 1 voraus)

=> siehe Beispiel Bloecke_002

=> siehe Beispiel Bloecke_003

=> siehe Beispiel Bloecke_004

=> siehe Beispiel Bloecke_008





200


Attributcodierungen bei Linienzügen (z.B. Schächte über 3 Punkte)

=> Das Schlüsselwort „CO“ aus der Gruppe 1 wird dann in den Gruppe 2 verlagert.

Beispiel: AL-CO-DTE

=> siehe Beispiel Bloecke_009

=> siehe Beispiel Bloecke_010

=> siehe Beispiel Bloecke_011