Multilinienzug_007_Stahltraeger_Volumenkoerper_1380-1391


Koordinatendatei Multilinienzug_007_Stahltraeger_Volumenkoerper_1380-1391_ALPHA.txt

Koordinatendatei Multilinienzug_007_Stahltraeger_Volumenkoerper_1380-1391_NUM.txt


Besonderheiten:

Objektcodierung: 360 = Kabelkanal b=40, h=38,5 - Volumenkörper

Linienzug mit Umleitung eines Kabelkanals

Die Objektcodierung verweist in der Codierungsliste "DEMO_18" auf eine Multilinien-Codegruppe. Durch das Programm CAE (codiertes Aufmaß einlesen) wird der codiertes Linienzug gezeichnet. Über den gezeichneten Linienzug wird das Profil gesweept, welches in der Multilinien-Codegruppe definiert ist, so dass letztendlich ein 3D-Volumenkörper entsteht.


Codierung der Messpunktposition: 

Für das Profil des Stahlträgers ist in der Codierungsliste eine Polylinie mit 12 Koordinatenpunkten definiert:

1.x = -0.005m, y = 0.000m

2.x = -0.005m, y = +0.009m

3.x = -0.003m, y = +0.009m

4.x = -0.003m, y = +0.191m

5.x = -0.050m, y = +0.191m

6.x = -0.050m, y = +0.200m

7.x = +0.050m, y = +0.200m

8.x = +0.050m, y = +0.191m

9.x = +0.003m, y = +0.191m

10.x = +0.003m, y = +0.009m

11.x = +0.050m, y = +0.009m

12.x = +0.050m, y = 0.000m


Daraus resultierend befindet sich der zu verwendende Messpunkt mittig an der Stahlträgerunterkante. Um die Messpunktposition zu verändern muss in der Codierung eine Verbesserung in x und/oder y codiert werden. Die Verbesserungen werden in [cm] codiert. Im Beispiel wurden für Punkte des linken Trägers die Messpunkte auf der rechten Seite, bei den Punkten für den rechten Träger auf der linken Seite codiert (jeweils 5 cm):


Codierungs im ersten Messpunkt zum rechten Träger (Punktnummer 1380) => diese Codierung wird im Verlauf des Linienzuges für alle weiteren Punkte automatisch übernommen:

NUM:

D4-X-5 => (x = -0.050m, y = 0.00m => Punkt 1)

ALPHA:

1P-D4-X-5 => (x = -0.050m, y = 0.00m => Punkt 1)


Codierungs im ersten Messpunkt zum linken Träger (Punktnummer 1381) => diese Codierung wird im Verlauf des Linienzuges für alle weiteren Punkte automatisch übernommen:

NUM:

D4-X5 => (x = +0.050m, y = 0.00m => Punkt 12)

ALPHA:

1P-D4-X5 => (x = +0.050m, y = 0.00m => Punkt 12)


Beide Linienzüge wurden in Profile eingebunden => siehe Beispiel Profile_001


Pkt-Nr

Rechts

Hoch

Hoehe

REM1-ALPHA

REM2-ALPHA

REM1-NUM

REM2-NUM

1380

961.152

1056.653

13.516

360

1P-D4-X-5

13360

D4-X-5

1381

962.123

1062.461

13.508

360

1P-D4-X5

13360

D4-X5

1382

965.680

1061.879

16.042

360

2

20000


1383

964.687

1056.059

16.038

360

2

20000


1384

968.837

1055.341

17.334

360

3

30000


1385

969.829

1061.177

17.349

360

3

30000


1386

974.150

1060.443

17.353

360

2

20000


1387

973.175

1054.625

17.349

360

2

20000


1388

977.306

1053.930

16.034

360

3

30000


1389

978.288

1059.735

16.020

360

3

30000


1390

981.843

1059.145

13.508

360

4

40000


1391

980.857

1053.326

13.514

360

4

40000




Übersicht Beispiele