Parallele_002_Links_OffenGeschlossen_Wechselnd_1030-1035

Koordinatendatei Parallele_002_Links_OffenGeschlossen_Wechselnd_1030-1035_ALPHA.txt

Koordinatendatei Parallele_002_Links_OffenGeschlossen_Wechselnd_1030-1035_NUM.txt


Besonderheiten:


In diesem Beispiel werden die Parallelbreiten wechseln: Mauerpfeiler werden als geschlossene Parallele erstellt, die Mauersegmente werden als offene Parallele erstellt, wobei der Layer für die parallelen Segmente bereits im ersten Messpunkt mit 2 (Zaun) festgelegt ist. Auf die Mauerpfeiler wirkt sich der im erstem Messpunkt festgelegte "Zaun-Layer" nicht aus, weil bei geschlossenen Parallelen grundsätzlich nur der Layer des aktuellen Linienzugsegments verwendet wird.


Auch die Änderungen der Parallelen-Codierungen gelten immer für das zurück liegende Linienzugsegment.


Bei wechselnden Parallelbreiten innerhalb eines Linienzuges werden bei Knickpunkten Überschneidungen oder sich nicht berührende Polylinien entstehen. Diese müssen dann unter AutoCAD / BricsCAD mit Dehnen / Stutzen noch bearbeitet werden.


Objektcodierung: 2 = Zaun, 3 = Mauer

1030: der erste Messpunkt des Linienzuges, hier ist die Objektcodierung 2 (Zaun) codiert.

1032: Wechsel von geschlossen auf offen und die Parallelbreite ändert sich von 50 auf 10 cm.

1033: Wechsel von offen auf geschlossen und die Parallelbreite ändert sich von 10 auf 50 cm.

....


Pkt-Nr

Rechts

Hoch

Hoehe

REM1-ALPHA

REM2-ALPHA

REM1-NUM

REM2-NUM

1030

1030.477

1015.813

7.840

2

AP-PSL50

4002

5-50

1031

1030.280

1016.276

7.840

3

WP-PSL50

4003

5-50

1032

1027.861

1021.747

7.870

3

WP-POL10

4003

4-10

1033

1027.654

1022.219

7.870

3

WP-PSL50

4003

5-50

1034

1025.429

1027.224

7.850

3

WP-POL10

4003

4-10

1035

1025.223

1027.701

7.890

3

EP-PSL50

4003

5-50


Übersicht Beispiele