Interpolation_002_Einzelpunkt_1102-1103

Koordinatendatei Interpolation_002_Einzelpunkt_1102-1103_ALPHA.txt

Koordinatendatei Interpolation_002_Einzelpunkt_1102-1103_NUM.txt


Besonderheiten:

Objektcodierung: 55 = Fahnenmast

1102-1103: Basis- und Richtungspunkt der Interpolation, negatives Maß in [cm]: -220

1099-1100: Basis- und Richtungspunkt der Extrapolation, positives Maß in [cm]: 100


NUM:

in REM1 in Spalte 1 wird die "7" als Punktoption codiert

in REM1 in Spalte 2 wird die "1" (negative Maß) codiert

das Längenmaß wird in REM2 in Spalte 3-8 in [cm] codiert

die Objektcodierung wird beim Richtungspunkt in REM1 codiert

ALPHA:

in REM2 - Gruppe 1(Sonderformen) wird "I" codiert.

in REM2 - Gruppe 2 wird "Z" (negativ) und das Maß in [cm] codiert.

Die Objektcodierung in REM1 muss zwingend beim Richtungspunkt codiert sein, beim Basispunkt ist die Objektcodierung optional

Alle Interpolationspunkte werden mit einer abgeleiteten Punktnummer des Stammpunktes (Richtungspunkt) versehen, z.B. 1103 => 1103.4 oder 1103 => 4103

CAE (codiertes Aufmaß einlesen)

Dialogfenster "nicht gemessene Punkte"


Einfügelayer und Höhen der Interpolationspunkte: siehe allgemeine Beschreibung.



Pkt-Nr

Rechts

Hoch

Hoehe

REM1-ALPHA

REM2-ALPHA

REM1-NUM

REM2-NUM

1102

951.921

1021.634

7.870

55

I-Z220

71-

220

1103

947.638

1024.773

7.890

55


55



Übersicht Beispiele