Bloecke_002_VariableAttribute_1170-1171

Koordinatendatei Bloecke_002_VariableAttribute_1170-1171_ALPHA.txt

Koordinatendatei Bloecke_002_VariableAttribute_1170-1171_NUM.txt


Besonderheiten:

Objektcodierung: 29 = Deichkilometerstein, 34 = Durchlass

1170 - 1171: zusätzlich zur Objektcodierung in REM1 wird ein Code in REM2 eingegeben, mit dessen Hilfe der Attributwert gefüllt wird:

NUM: in REM2 in Spalte 3-8

1170: "129" => "12.9 km"

1171: "200" => "DN 200"

ALPHA: in REM2 - Gruppe 1 "CO" => Schlüsselwort für Attributcodierung

1170: in REM2 - Gruppe 2 "129" => "12.9 km"

1171:  in REM2 - Gruppe 2 "200" => "DN 200"

Das setzt voraus, dass in der verwendeten Codierungsliste "DEMO_18" in den Datensätze zu den Objektcodierungen

ein Präfix

ein Suffix

ein Faktor
definiert sind:

1170 (Code 29): Präfix = "", Suffix = " km", Faktor = 0.1 => damit wird aus 129 => "12.9 km"

1171 (Code 34): Präfix = "DN ", Suffix = "", Faktor = 1.0 => damit wird aus 200 => "DN 200"
(gesprochen: es wird eine Zeichenkette zusammengefügt aus dem Präfix, dem codierten Wert multipliziert mit dem Faktor und dem Suffix)


OCO (Objektcodierungen)

Dialogfenster Zuweisen von Objektcodierungen" - Codierungsart "Blöcke"
Dialogfenster "Attributfüllungen, Einfügefaktor"

Bereich "Attribut" => variabler Wert


IMP (Im- und Export von Codierungslisten von/nach Excel)

Exceltabelle: "Formatbeschreibungen, Konventionen"

Tabellenblatt "JB$$codes"
Schlüsselwörter in Spalte "A20_STR-InhaltAtt1"


Pkt-Nr

Rechts

Hoch

Hoehe

REM1-ALPHA

REM2-ALPHA

REM1-NUM

REM2-NUM

1170

940.428

1025.256

7.890

29

CO-129

29

129

1171

938.266

1026.476

7.890

34

CO-200

34

200


Übersicht Beispiele