Allgemein:


Wenn Punkte nicht direkt gemessen werden können, dann können diese als Interpolationspunkt (oder Extrapolation) codiert werden. Es ist unerheblich, ob es sich um Punkte innerhalb eines Linienzuges oder um Einzelpunkte handelt.
Grundsätzlich wird immer ein Basispunkt der Interpolation gemessen, direkt im Anschluss der Richtungspunkt für die Interpolation. Aus diesen beiden Punkten und der Längenangabe aus der Codierung kann der Interpolationspunkt berechnet werden.


Die Längenangaben in der Codierung können positiv (Extrapolation) oder negativ (Interpolation) eingegeben werden.

Der Basispunkt und Richtungspunkt werden auf dem Layer "ohne Höhe" erzeugt.


Der Interpolationspunkt wird auf  dem Layer "interpoliert" erzeugt.


Der Interpolationspunkt erhält eine interpolierte Höhe. Die Einstellung für die Höhe kann im Programm  CAE (codiertes Aufmaß einlesen) geändert werden (z.B. Höhe 0.0 oder aus Codierungsliste):
CAE (codiertes Aufmaß einlesen)

Dialogfenster "Optionen - Geometrie/Codierung"
Bereich "Höhen bei zusätzl. Punkten"
=> Interpolationspunkte





Einzelpunkt:


.




Punkt im Linienzug



Übersicht Beispiele