Allgemein NUM und ALPHA:


Kreise können auf 2 Arten gemessen werden:

3 Punkte, aus den 3 Messpunkte wird der Kreis erzeugt

Mittelpunkt und Radius, der Mittelpunkt wird gemessen der Radius codiert.


In AutoCAD / BricsCAD kann ein Kreis auf 2 verschiedene Arten dargestellt werden, wenn er mit dem Programm  CAE (codiertes Aufmaß einlesen) eingelesen wird:

Als Kreis, es werden keine Stützpunkte auf den Messpunkten erzeugt, folgende Voraussetzungen:

Keine Objektcodierungswechsel zwischen den Messpunkten möglich

Im Programm CAE muss die Option "als Kreis" aktiviert sein:
CAE (codiertes Aufmaß einlesen)
Dialogfenster "Optionen - Geometrie/Codierung"
Bereich "Kreisdarstellung"

Mit 3 Bögen, zwischen den 3 Messpunkten wird jeweils ein Bogen erzeugt, folgende Voraussetzungen:

Objektcodierungswechsel zwischen den Messpunkten möglich

Im Programm CAE muss die Option "mit 3 Bögen" aktiviert sein:
CAE (codiertes Aufmaß einlesen)
Dialogfenster "Optionen - Geometrie/Codierung"
Bereich "Kreisdarstellung"

Alle Objektcodierungen gelten für das zurück liegende Segment, eine Ausnahme ist der erste Messpunkt, der kann aber auch für eine Parallelencodierung beim Kreis verwendet werden.

Übersicht Beispiele



Allgemein NUM:


REM1:  Codierung der Objektcodierung

REM2:

Codierung einer "2-"

Parallelencodierung In REM2 mit "25-"



Allgemein ALPHA:


REM1:  Codierung der Objektcodierung

REM2, Gruppe 1 Codierung mit "K" (die ursprünglich an die Liniencodierung angelehnte Codierung "AK-WK-EK" keine weiterhin verwendet werden, ist aber nicht mehr notwendig).

REM2, Gruppe 2 Mittelpunkt und Radius: dann kann der Radius  [cm] codiert werden.


Übersicht Beispiele