Bloecke_007_Ausrichten2PktRichtungspkt_1188-1189

Koordinatendatei Bloecke_007_Ausrichten2PktRichtungspkt_1188-1189_ALPHA.txt

Koordinatendatei Bloecke_007_Ausrichten2PktRichtungspkt_1188-1189_NUM.txt


Besonderheiten:

Objektcodierung: 555 = Schranke

1188 - 1189 = Schranke


In der Codierungsliste "DEMO_18" sind zusätzlichen Informationen enthalten, damit ein Block über 2 Punkte ausgerichtet werden kann:
OCO (Objektcodierungen)
Dialogfenster "Zuweisen von Objektcodierungen" - Codierungsart "Blöcke"
Dialogfenster "automatisch auszurichtende Blöcke"
Bereich "Blöcke ausrichten über 2 Aufnahmepunkte"

IMP (Im- und Export von Codierungslisten von/nach Excel)
Exceltabelle: "Formatbeschreibungen, Konventionen"
Tabellenblatt "JB$$codes"
Schlüsselwörter in Spaltenkopf "R1-R15"

Grundsätzlich wird zum Ausrichten von Blöcken über 2 Punkte eine Liniencodierung durchgeführt. Der Linienzug wird aber nur temporär beim Einlesen mit dem Programm CAE (codiertes Aufmaß einlesen) verwendet, es bleibt abschließend der ausgerichtete Block.

NUM: zu beachten, Liniencodierung allgemein

Es werden entweder Linien oder Polylinien als Linienart codiert, keine Bögen

ALPHA: zu beachten, Liniencodierung allgemein

Zum Ausrichten über 2 Punkte ist es ausreichend, die Codierung "D" in REM2, Gruppe 1  zu codieren
(die klassische (Polylinien)-Liniencodierung "AL-EL" oder "AP-EP" funktioniert auch, ist aber umständlich).


Ausrichtung:

Weil im verwendeten Datensatz in der Codierungsliste "DEMO_18" festgelegt ist, dass nur die Richtung zu Punkt B (1189) verwendet wird, ist der Punkt A (1188) automatisch der Einfügepunkt.


Pkt-Nr

Rechts

Hoch

Hoehe

REM1-ALPHA

REM2-ALPHA

REM1-NUM

REM2-NUM

1188

925.696

1031.530

7.840

555

D

3555


1189

921.668

1027.859

7.840

555

D

3555



Übersicht Beispiele