Bloecke_006_Ausrichten2Pkt_1180-1187

Koordinatendatei Bloecke_006_Ausrichten2Pkt_1180-1187_ALPHA.txt

Koordinatendatei Bloecke_006_Ausrichten2Pkt_1180-1187_NUM.txt


Besonderheiten:

Objektcodierung: 237 = Linksabbiegerpfeil, 234 = Geradeauspfeil, 73 = Fußgängerschutzbügel

1180 - 1181 = Linksabbiegerpfeil, Ausrichtung 1. Punkt

1182 - 1183 = Geradeauspfeil, Ausrichtung 1. Punkt

1184 - 1185 = Fußgängerschutzbügel, Ausrichtung mittig

1186 - 1187 = Fußgängerschutzbügel, Ausrichtung mittig

In der Codierungsliste "DEMO_18" sind zusätzlichen Informationen enthalten, damit ein Block über 2 Punkte ausgerichtet werden kann:
OCO (Objektcodierungen)
Dialogfenster "Zuweisen von Objektcodierungen" - Codierungsart "Blöcke"
Dialogfenster "automatisch auszurichtende Blöcke"
Bereich "Blöcke ausrichten über 2 Aufnahmepunkte"

IMP (Im- und Export von Codierungslisten von/nach Excel)
Exceltabelle: "Formatbeschreibungen, Konventionen"
Tabellenblatt "JB$$codes"
Schlüsselwörter in Spaltenkopf "R1-R15"

Grundsätzlich wird zum Ausrichten von Blöcken über 2 Punkte eine Liniencodierung durchgeführt. Der Linienzug wird aber nur temporär beim Einlesen mit dem Programm CAE (codiertes Aufmaß einlesen) verwendet, es bleibt abschließend der ausgerichtete Block.

NUM: zu beachten, Liniencodierung allgemein

Es werden entweder Linien oder Polylinien als Linienart codiert, keine Bögen

ALPHA: zu beachten, Liniencodierung allgemein

Zum Ausrichten über 2 Punkte ist es ausreichend, die Codierung "D" in REM2, Gruppe 1  zu codieren
(die klassische (Polylinien)-Liniencodierung "AL-EL" oder "AP-EP" funktioniert auch, ist aber umständlich).


Ausrichtung:

Beim Einlesen mit dem Programm CAE (codiertes Aufmaß einlesen) kann die Art der Ausrichtung global eingestellt werden. Diese Einstellung gilt dann für alle Codierungsnummern, bei dessen Datensatz in der Codierungsliste keine individuelle Art der Ausrichtung definiert ist.
CAE (codiertes Aufmaß einlesen)

Dialogfenster "codiertes Aufmaß einlesen"
Dialogfenster "Optionen Geometrie / Codierung"

Bereich "Blöcke mit 2 Aufnahmepunkten"

Option "1. Punkt, "Mitte" oder "2. Punkt"


In der Codierungsliste "DEMO_18" sind für die Datensätze der Codierungsnummern 234 und 237 die Ausrichtung "1. Punkt" festgelegt, für die Codierungsnummer 73 die Ausrichtung "mittig". Somit ist in diesem Beispiel die globale Einstellung aus dem Programm  CAE (codiertes Aufmaß einlesen) nicht relevant.


OCO (Objektcodierungen)

Dialogfenster "Zuweisen von Objektcodierungen" - Codierungsart "Blöcke"
Dialogfenster "automatisch auszurichtende Blöcke"

Bereich "Blöcke ausrichten über 2 Aufnahmepunkte"
Option "1. Punkt, "Mitte" oder "2. Punkt"


IMP (Im- und Export von Codierungslisten von/nach Excel)

Exceltabelle: "Formatbeschreibungen, Konventionen"

Tabellenblatt "JB$$codes"
Schlüsselwörter in Spaltenkopf "R7_INT-Ar2Pkt_PunktFuerAusrichtung"

Abweichung zwischen Soll- und Ist-Strecke:

In der Codierungsliste "DEMO_18" ist der Ist-Abstand der beiden Ausrichtungspunkte definiert. So kann beim Programm CAE (codiertes Aufmaß einlesen)
abschließend mit Hilfe einer LOG-Datei ein Vergleich zwischen IST- und SOLL-Maß ausgegeben werden.


Pkt-Nr

Rechts

Hoch

Hoehe

REM1-ALPHA

REM2-ALPHA

REM1-NUM

REM2-NUM

1180

1004.229

1042.899

7.650

237

D

3237


1181

1008.813

1045.258

7.640

237

D

3237


1182

1005.484

1039.834

7.640

234

D

4234


1183

1009.996

1041.886

7.630

234

D

4234


1184

1009.099

1039.807

7.730

73

D

3073


1185

1010.199

1040.294

7.730

73

D

3073


1186

1010.917

1040.630

7.730

73

D

4073


1187

1012.670

1041.387

7.730

73

D

4073



Übersicht Beispiele