Linienzug_009_Varianten_ausgerundeteBoegenMitZwischenpunkten_10028-10030

Koordinatendatei Linienzug_009_Varianten_ausgerundeteBoegenMitZwischenpunkten_10028-10030_ALPHA.txt

Koordinatendatei Linienzug_009_Varianten_ausgerundeteBoegenMitZwischenpunkten_10028-10030_NUM.txt


Zusätzliche Punkte im Linienzug allgemein:

Alle zusätzlichen Punkte werden mit der Höhe 0.0 auf dem Layer "mit Höhe" erzeugt:

OCO (Objektcodierungen)

Dialogfenster "Aufnahmepunkt 3D: Block- und Layerzuordnung"

Bereich "Einfügelayer für Punkte"

IMP (Im- und Export von Codierungslisten von/nach Excel)

Exceltabelle: "Formatbeschreibungen, Konventionen"

Tabellenblatt "JB$$GlobSettings"
Schlüsselwörter in Spalte "G11_3DpktLayerNameEIN"


Alle zusätzlichen Punkte werden mit einer abgeleiteten Punktnummer des Stammpunktes versehen, z.B. 10028 => 10028.5 oder 10028 => 510028

CAE (codiertes Aufmaß einlesen)

Dialogfenster "nicht gemessene Punkte"



Besonderheiten:

Wenn bei Linienzügen die Linienart "ausgerundete Polylinie" codiert wird, dann werden durch AutoCAD/BricsCAD dabei zusätzliche, rechnerische Linienstützpunkte generiert, die wiederum keine Messpunkte beinhalten.

Beim Programm CAE (codiertes Aufmaß einlesen) besteht in den Geometrie-Optionen die Möglichkeit, diese zusätzlichen, rechnerischen Stützpunkte in tatsächliche Stützpunkte zu konvertieren und diese mit zusätzlichen Messpunkten zu bestücken. Die Höhe der zusätzlichen Messpunkte wird interpoliert.

CAE (codiertes Aufmaß einlesen)

Dialogfenster "Optionen - Geometrie/Codierung"
Bereich "ausgerundete Polylinien"


10028-10030: Linienart "ausgerundete Polylinien"

Pkt-Nr

Rechts

Hoch

Hoehe

REM1-ALPHA

REM2-ALPHA

REM1-NUM

REM2-NUM

10028

743.812

1073.484

10.000

1

AA

8001


10029

740.130

1070.966

10.300

1

WA

8001


10030

736.095

1068.885

10.500

1

EA

8001



Übersicht Beispiele